Bühnenbild_StruPAL1.jpg
Das StruPAL?-SystemDas StruPAL?-System

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Schutz und Rettung
  3. StruPAL?
  4. Das StruPAL?-System

Das StruPAL?-System

Das StruPAL?-System ist als Design geschützt, kann aber über den BRK Kreisverband Augsburg-Land bezogen werden.
Anfragen bitte an

info@StruPAL.de

Das StruPAL?-System wird abgebildet durch zwei unterschiedlich gefärbte Planen, teilweise mit zusätzlich aufgedruckter Unterteilung und Hinweisen für den Gebrauch.

Bereits vor dem Eintreffen von Patienten können die farbigen Planen dazu genutzt werden, den Ort der Patientenablage(n) an der Einsatzstelle festzulegen und erkennbar zu machen.

Durch die komplett in grüner Farbe gehaltenen Planen wird hierbei eine Zuordnung zur üblichen Einteilung von Patienten bei Großschadensereignissen mittels Sichtung (vgl. hierzu ebenfalls DIN 13050:2009-02: Begriffe im Rettungswesen) ermöglicht, um die leicht- und unverletzten Betroffenen der Sichtungskategorie III („grün“) zu separieren.

Die zweifarbige Plane (grau/orange) hingegen gibt durch die farbige Unterteilung und die zusätzlichen Hinweise eine räumliche Strukturierung bzw. Anordnung für Material und Patienten vor. Durch die gewählten Farben wird ausdrücklich keine feste Zuordnung der Patienten der Sichtungskategorie I und/oder II („rot“/“gelb“) getroffen, Betroffene aus beiden Sichtungskategorie können an einer Plane gesammelt und versorgt werden.

Durch diese Plane wird ein Bereich für das medizinische Material („Materialachse“) im mittleren Bereich vorgegeben, während die Patienten an den Längsseiten der Plane, jeweils mit dem Kopf passend zur entsprechenden Beschriftung angeordnet werden können.
Die vordefinierten Abstände zwischen Material und Patienten bzw. auch zwischen den Patienten selbst, gewährleisten den Zugang zu den Patienten durch das medizinische Personal.

Außerdem wird durch die vorgegebene Anordnung und die festgelegte Anzahl an Patienten pro Plane eine schnelle Übersicht über die tatsächliche Patientenzahl an der Patientenablage ermöglicht. Entsprechend können gezielt und in angemessenem Umfang sowohl Personal, also auch Material eingesetzt werden.