Bühnenbild_RD3.jpg Foto: Markus Winkler / www.fuenfzinnen.de
Rettungswache NeusäßRettungswache Neusäß

Rettungswache Neusäß

Ansprechpartner

Herr
Manfred Rupprecht

Tel: 0821 - 9001 40

Anschrift

Rettungswache Neusäß
Daimlerstr. 5
86356 Neusäß

Rettungswagen (RTW) rund um die Uhr
Krankentransportwagen (KTW) während der Tageszeit
Verlegungsarztfahrzeug (VEF) rund um die Uhr

Geschichte der Rettungswache Neusäß

1945
Die Ursprünge der heutigen Rotkreuz-Gemeinschaft Neusäß gehen bis in das Jahr 1945 zurück. Im heutigen Stadtteil Steppach entsteht die damals erste Krankentransportstelle im Landkreis. Bis zum Jahreswechsel 1967/68 wird mit erheblicher ehrenamtlicher Beteiligung der Krankentransport im westlichen Landkreis durchgeführt.

1970
Der Krankentransport wird nach Göggingen verlegt. Sämtliche Einsätze in Neusäß und Umgebung werden mit erheblichem Zeitverlust von Göggingen aus angefahren.

1976
Die Wache zieht im November um nach Neusäß ins ehemalige Feuerwehrhaus in der Remboldstraße. Die dortigen Räumlichkeiten sind äußerst bescheiden. Der Bereitschaft Neusäß steht ein kleiner Lagerraum in der alten Schule in Ottmarshausen zur Verfügung und das Bereitschaftsfahrzeug ist in einer alten Scheune in Aystetten untergestellt. Sie hält ihre Übungsabende in der Aula der Grundschule Ägidius ab und trifft sich notgedungen zur Gemeinschaftspflege in Neusässer Gaststätten.

1984
Das neue Rathaus in Neusäß wird geplant und soll auf dem Gelände des alten Feuerwehrhauses entstehen. Man sieht sich nach einem neuen Standort um und baut, unter erheblicher Beteiligung der ehrenamtlichen Mitglieder, ein neues Haus in der Daimlerstraße in Neusäß.

1986
Im April wird das neue Haus in der Daimlerstraße 5 bezogen, nachdem bereits im Juni 1985 die Rettungswache eingezogen war. Die neuen Räumlichkeiten bieten sowohl der Rettungswache als auch der Bereitschaft Neusäß, der zusätzlich zwei Garagen im Hinterhof zur Verfügung gestellt sind, ausreichend Platz.

1992
Neben der Bereitschaft und der Rettungswache gibt es seit April das Jugendrotkreuz Neusäß. Nach dem Ausbau des Dachgeschosses über den Rettungsdienstgaragen verfügt das Jugendrotkreuz über ausreichend Platz für ihre Bedürfnisse.

1994
Ein zusätzlicher Krankentransportwagen wird als ehrenamtlicher Sonderfahrdienst in Betrieb genommen.

1996

Pionierarbeit für ein Kriseninterventions-Team, das heute in der Region Augsburg zu einem festen Bestandteil im Bereich des Rettungsdienstes geworden ist.

2002
Der Krankentransportwagen wird in die Grundvorhaltung übernommen.

2011
Ein Verlegungsarzteinsatzfahrzeug wird am 01.03.2011 in Betrieb genommen.